Wenn Sehnsucht in dir schreit

Text & Musik: Irmtraud

 

Wenn Sehnsucht in dir schreit,

Unbehagen macht sich in dir breit,

dann folg‘ deinem Herzen, steck dir ein Ziel,

du allein hast die Wahl und entscheidest wohin.

 

Wie oft fühlen wir so kann‘s nicht weiter gehen,

Zeichen der Veränderung, wir wollen sie nicht sehen.

Wir leugnen uns’re Gefühle glauben dem Verstand,

bis wir anerkennen müssen, wir haben uns verrannt.

 

Wenn Sehnsucht in dir schreit,

Unbehagen macht sich in dir breit,

dann folg‘ deinem Herzen, steck dir ein Ziel,

du allein hast die Wahl und entscheidest wohin.

 

Zu vieles nehmen wir als unser Schicksal hin,

ohne einmal nur richtig hin zu sehen.

Wir glauben blind, das was man uns sagt

und vergessen dabei uns‘re eigene Macht.

 

Wenn Sehnsucht in dir schreit,

Unbehagen macht sich in dir breit,

dann folg‘ deinem Herzen, steck dir ein Ziel,

du allein hast die Wahl und entscheidest wohin.

 

Aus Angst halten wir oft an vertrautem fest

und bemerken nicht, wie die Freiheit uns verlässt.

Wir passen uns an, geben uns auf

und beklagen dann unseren selbst gewählten Lebenslauf.

 

Und dann spürst du sie wieder, die ungestillte Sehnsucht in dir.

Und du hörst dein Herz flüstern, folg‘ der Wahrheit in dir!

 

Wenn du Freude in dir spürst,

Wohlbehagen macht sich in dir breit,

du folgst deinem Herzen, spürst den Frieden in dir,

deine Augen strahlen, bist im Einklang mit dir.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Irmtraud Kaul