Sieh den Tag

Text und Musik: Irmtraud

 

Sieh den Tag, denn er ist Leben,

der uns formt und prägt, in seinem kurzen Lauf.

Gib im Sinn, erfüll ihn mit Leben,

dann nimmt die Freude wieder ihren Lauf.

 

Das Gestern ist nur noch ein Traum, Morgen, Phantasie.

Im Hier und Jetzt zu leben, ist pure Energie.

 

Jeder Tag, ein Geschenk des Himmels,

der uns wählen lässt, in seinem kurzen Lauf.

Nimm dir Zeit, für dich und handel,

dann werden Träume auch Wirklichkeit.

 

Wenn mich Schwierigkeiten plagen,

Illusionen verglühen,

dann stell‘ ich mir tausend Fragen,  hör meinen Dienern zu.

 

Sie heißen: Was? Wieso? und Warum?

Sie heißen: Wer?  Wie?   Wo? und Wann?

Ideen die mich beflügeln, wieder neue Wege zu gehen.

 

Sieh den Tag, denn er ist Leben,

der uns formt und prägt, in seinem kurzen Lauf.

Gib im Sinn erfüll ihn mit Leben,

dann nimmt die Freude wieder ihren Lauf.

 

Das Gestern ist nur noch ein Traum, Morgen, Phantasie.

Im Hier und Jetzt zu leben, ist pure Energie.

 

Jeder Tag, ein Geschenk des Himmels,

der uns wählen lässt, in seinem kurzen Lauf.

Nimm dir Zeit, für dich und handel,

dann werden Träume auch Wirklichkeit.

 

Genieße was dir Freude macht,  mit jedem Atemzug,

sich bewusst wahrzunehmen, ist erkennen und versteh’n,

 

denn im Labyrinth des Lebens, führen viele Wege ins Glück.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Irmtraud Kaul